728 X 90

Standing outside the fire „Garth Brooks“

By eyertt — April 19, 2013

Dem Feuer fernbleiben

Wir nennen sie cool,
diese Herzen, die keine Narben haben,
Die nie die Kontrolle verlieren
Und dadurch riskieren würden, dass der Spieß umgedreht wird.

Wir nennen sie Narren,
die in der Flamme tanzen müssen,
die den Kummer und die Scham wagen,
denen man sich immer stellen muss, wenn man sich die Finger verbrennt.

Doch man muss zäh sein, wenn einen die Sehnsucht verzehrt,
Denn es ist nicht genug, dem Feuer einfach fernzubleiben

Wir nennen sie stark,
Die dieser Welt alleine begegnen können
Die anscheinend für sich selbst zurecht kommen
Die sich niemals auf den Sturz einlassen werden

Wir nennen sie schwach
Denen es unmöglich ist, der winzigsten Chance
Zu widerstehen, dass Liebe vielleicht existiert
Und dafür alles aufgeben

Sie sind so wild entschlossen zu geben, sie balancieren auf dem Seil
Überzeugt, dass es nicht Leben ist, wenn man dem Feuer fernbleibt

Dem Feuer fernbleiben
Dem Feuer fernbleiben
Man versucht gar nicht zu leben, man vegetiert nur so dahin,
wenn man dem Feuer fernbleibt

Da ist diese Liebe und ihr Brennen
Tief in meiner Seele
Die beständig danach verschmachten, außer Kontrolle zu geraten
Sie möchten fliegen, höher und höher

Ich kann es nicht ertragen
Dem Feuer fernzubleiben

Dem Feuer fernbleiben
Dem Feuer fernbleiben
Man versucht gar nicht zu leben, man vegetiert nur so dahin,
wenn man dem Feuer fernbleibt

Dem Feuer fernbleiben
Dem Feuer fernbleiben
Man versucht gar nicht zu leben, man vegetiert nur so dahin,
wenn man dem Feuer fernbleibt

About Author

Leave A Reply

css.php