728 X 90

Notizhalter (Clipboard) heute und jetzt – Keith Bradford’s Likileakes Radio Show

By eyertt — März 01, 2013

Kann sich noch jemand daran erinnern, was ein Notizhalter war? Das war so eine flache

clipboardSchreibunterlage aus Plastik, Holz oder anderem harten Material mit einer Klemme ganz oben, so ähnlich wie eine Wäscheklammer. Damit konnte man viel machen, zum Beispiel mindestens zehn Blatt Papier festklemmen und sie gut fixieren. Ob die Klemme das Gewicht oder die Anzahl der Blätter halten konnte, merkte man spätestens dann, wenn sich das Papier löste und alles auf den Boden fiel.

In unserer heutigen Welt nennt man das Clipboard oder auch Zwischenablage. Das ist eine Möglichkeit, auf dem Computer Notizen oder Dokumente zu speichern, auf die man dann bei Bedarf ganz leicht wieder zugreifen kann. Vor allem nützlich, wenn es Textpassagen sind, die man täglich verwendet. Anstatt die Texte immer wieder neu zu schreiben, öffnet man die gespeicherten Texte und kopiert sie einfach in das neue Dokument. Nicht alle Benutzer sind damit zufrieden. Es gibt immer noch viele Einrichtungen und Geschäftsbereiche, in denen die alten Notizhalter verwendet werden.

Ich kenne eine große Versandfirma, die ihre Waren mit LKWs in alle Welt transportiert und an der Verladestation keine Notizhalter mehr verwendet. Alle Instruktionen wie Bestimmungsorte, Empfänger und Zeitpläne, die vorher als Zettel auf den Notizhalter geklemmt wurden, sind jetzt für den jeweiligen Schichtleiter, verantwortlich für den Transport, vom Bildschirm eines TV-Monitors im Inneren der Verladestation ablesbar.

Millionen Menschen fanden diese Schreibunterlage als sehr gut für ihren Arbeitsbereich geeignet, und eigentlich sind sie noch nicht bereit dazu, auf dieses bisherige Utensil völlig zu verzichten.

Hast Du heute schon auf Deine Schreibunterlage oder Dein Clipboard geguckt?

© Patty Patrick

About Author

Leave A Reply

css.php