728 X 90

CMA Songwriters Series erstmals auf deutschem Boden

By Susann Krix — Oktober 23, 2017

Endlich!  Lange haben die Countryfans darauf gewartet, dass das in England und den USA so erfolgreiche Programm, die „CMA Songwriters Series“ endlich auch mal nach Deutschland kommt.

Im Oktober war es nun soweit und die Show wurde im Berliner Columbia Theater präsentiert.

Leider haben den Weg nicht all zu viele angetreten, aber das war ja im Vorfeld leider schon zu erwarten.

Einige Fans und Reporter aus der Berliner Ecke, die man auch persönlich kennt, suchte man leider vergeblich. Schade, dass so eine Veranstaltung nicht ausreichend besucht wird. Dafür waren aber Musikfreunde aus dem Süden Deutschlands und sogar der Schweiz angereist um die „CMA Songwriters Series“ zu genießen.

Teilnehmer der „CMA Songwriters Series“ in Berlin:

Brandy Clark

Marcus Hummon

Levi Hummon

Angaleena Presley

Michael Tyler

 

Brandy Clark übernahm in der ersten von drei Runden den Part die Kollegen vorzustellen und jeder präsentierte Songs, die er für sich oder andere schrieb.

Michael Tyler, ein junger Songwriter, der u.a. „Laid Back“ für Jason Aldean und „Somewhere On A Beach“, den Dierks Bentley aufnahm, schrieb, präsentierte auch einige neue Songs, die er selbst performt. Für seinen Bentley-Hit erntete er großen Applaus und das Publikum stimmte mit ein.

 

 

Angaleena Presley dürfte den meisten hauptsächlich als Mitglied der „Pistol Annies“ bekannt sein. Die Songwriterin brachte mit Ashley Monroe und Miranda Lambert schon zwei Alben heraus und ein weiteres ist in Planung. Mit Charme präsentierte sie ihre Songs und ab und an gab die sonst recht kühlwirkende Künstlerin sogar ein Lächeln von sich.

 

Levi Hummon, der Sohn von Markus Hummon, schrieb u.a. mit Steven Tyler (Aerosmith) und Brandy Clark zusammen. Mit „Don’t Waste The Night“ begann er seinen Part. An diesem Abend präsentierte der sympathische Songschreiber auch einige Songs mit seinem Vater zusammen. Das Vater-Sohn-Gespann war auch das einzige, welches Songs gemeinsam präsentierten. Bei Brandy Clark zupften sie teils mit an der Gitarre, aber im großen und ganzen machte jeder sein „Ding“.

Marcus Hummon, ein begnadeter und mit Grammys ausgezeichneter Songwriter und ganz klar DER Songwriter des Abends. Faszinierend welche Hits der Songwriter schrieb – „Bless the Broken Road“ (Rascal Flatts), „Born to Fly“ (Sara Evans), „Cowboy Take Me Away“ (Dixie Chicks) oder auch sein Eröffnungssong „One Of These Days“ den er für Tim McGraw schrieb, um nur einige seine Werke zu nennen. Bei jedem seiner Hits sang das Publikum mit und applaudierte bei den ersten Tönen laut.

 

 

Brandy Clark, die u.a. Songs für The Band Perry schrieb, stimmte den „CMA Songwriters Series“ mit „Mama’s Broken Heart“, mit dem Miranda Lambert Erfolge feierte, ein und die Fans klatschten freudig mit. Ebenso präsentierte sie ihre Songs „Stripes“ und „Daughter“.

 

 

Das Quintett führte mit viel Charme und Witz, Storys zu den Songs und kleinen Anekdoten durch den Abend und so verging die Zeit mit wunderbaren Songs wie im Flug.

Zum Gedenken an den kürzlich verstorbenen Tom Petty präsentierten die Levi, Marcus und Michael zum Abschluss „Free Fallin´“, für den sie Standing Ovations ernteten. Nach ein paar Zugaben und viel Applaus endete dann dieser musikalische Abend.

Das Publikum war großartig … einfach Stille oder leises singen… kein quasseln, wie es sonst so oft bei Veranstaltungen ist. Wirklich super. Ein schöner Abend mit großartigen Songwritern.

Nach dem Konzert nahmen sich Levi & Marcus Hummon und Michael Tyler noch Zeit für Fotos und Gespräche mit den Fans und bedankten sich, dass die Fans da waren.

Wir finden, die Premiere der „CMA Songwriter Series“ auf deutschem Boden ist geglückt und wünschen uns, dass dies nicht die letzte war, denn dieses Format hat es verdient auch außerhalb der USA und Großbritanniens Erfolge zu feiern.

About Author

Comments are closed.

Leave A Reply

css.php