728 X 90

Modern Earl begeisterten in Fürth

By Susann Krix — Oktober 22, 2017

Bericht von Amanda Nolte und Basti Jonke / Fotos Amanda Nolte

Seit langer Zeit waren Modern Earl endlich wieder im schönen Frankenland zu Gast. In einer
kleinen, gemütlichen Location namens „Kofferfabrik“ in Fürth.

Die vier Jungs,
– Christopher “Earl” Hudson (Acoustic / Electric Guitar, Lead Vocals),
– Ethan Schaffner (Lead Electric Guitar, Banjo, Lap Steel Guitar, Background Vocals),
– Ben Hunt (Electric Bass, Background Vocals),
– Dan Telander (Drums),
heizten den Laden schon kurz nach 20Uhr richtig auf.

Durch ihre doch sehr spezielle Musikrichtung Southern Rock zogen sie viele verschiedene Altersklassen an. Das komplette Publikum ging durchgehend mit.
Eine gekonnt ausgewählte Mischung aus eigenen Songs wie „Whiskey Sister“, „Hot Damn“ und „Backwoods Betty“ brachten das Publikum zum Kochen. Cover Songs, wie „Dixie“ und „Rocky Top“ wurden von Modern Earl in ihrem einzigartigen Southern Rock Stil interpretiert.

Die Anzahl der vielen verschiedenen Gitarren die eingesetzt wurden, war eine echte Freude für die Ohren.
Aber nicht zu vergessen das ausgezeichnete Drumspiel von Dan Telander, der ein überwältigendes Solo hinlegte, welches fast 15 Minuten dauerte.
Das Publikum war kaum zu bremsen.

Wie man es von den Jungs gewohnt ist, legten sie eine sehr große Freude am Spielen an den Tag und ließen auf der Bühne ihre ganze Energie heraus.
Nach dem Konzert nahmen sich die vier noch viel Zeit für ihre Fans. Verkauften CD´s, schrieben Autogramme oder führten einfach einige Gespräche.

Gegen 23:30 war der herrvoragende Abend leider schon zu Ende, aber wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen mit den Jungs aus Nashville.

About Author

Comments are closed.

Leave A Reply

css.php