728 X 90

Faith Hill – Album FIREFLIES

By eyertt — August 02, 2012
Faith Hill – Album FIREFLIES

Schritt für Schritt (in Faiths eigenen Worten)

 
Fireflies

In diesem Song geht es um Träume. Manchmal kann man sich nicht erklären, warum Dies oder Jenes im Leben geschieht und man kann die Dinge nicht kontrollieren. Aber man kann von dem träumen, was man erreichen will. So habe ich das gemacht.

 
Mississippi Girl

John Rich dachte dabei an mich und schrieb diesen Song. Und dann erst wurde ihm klar, wie normal ich eigentlich war und wie sehr mich meine Kindheit geprägt hat. Bis heute hat das großen Einfluss darauf, wie und wer ich bin. Ich nehme an, John dachte, dass die Leute das über mich wissen sollten. Es gibt viele Menschen, die mich gut kennen, aber wie John sagte, „es gibt auch viele, die das noch nicht tun.“

 
Dearly Beloved

Wir brauchen immer etwas im Leben, über das wir uns amüsieren können und ich lache gern. Ich fand diesen Song so lustig. Werden die Leute darauf hören, was hier über die Ehe gesagt wird? Aber sicher doch, weil es genau das ist, was Spaß macht.

 
I Ain’t Gonna Take It Anymore

Ich mag diese Country-Songs über eine starke Frau. Es erinnert mich an Tammy Wynette und Loretta Lynn, die aufgestanden sind und gesagt haben „Ich lasse mich von dir großem Kerl nicht klein machen.“

 
Stealing Kisses

Dieser Song haut mich um. So ist es wirklich – als wäre es ein Schnappschuss aus dem realen Leben. Ich habe das Gefühl, ich stehe da neben ihr in der Küche. Ein so kraftvoller und intensiver Song. Ich habe Lori bisher noch nicht getroffen, aber durch ihre Songs habe ich das Gefühl, ich kenne sie schon persönlich.

 
Sunshine and Summertime

Hier geht es um ein angenehmes Gefühl. Als ich diesen Song das erste Mal hörte, hatte ich solche Sehnsucht nach dem Sommer. Ich konnte sogar die Sonnenlotion aus Kokosnussmilch riechen.

 
Like we never loved at all

John Rich hat mir aus seiner Sammlung ein Band mit sechs Songs zusammengestellt. Tim hat sie gehört und mir gesagt, wenn ich diesen Song nicht aufnehme, würde er es tun. Gott sei Dank hat John mir diesen Song zuerst angeboten.

 
I Want You

Ich war mit Dann Huff im Studio und nebenan arbeitete Rivers Rutherford. Dann ging Dann rüber und fragte ihn, ob er neue Songs hätte, die er uns vorspielen möchte. Er spielte „I Want You“ für uns und ich bin fast zusammengebrochen. Und ich sage heute das gleiche, was ich damals gesagt habe – das ist ein unglaublicher Song.

 
The Lucky One

Dieser Song wurde von diesen Warren-Brüdern geschrieben und von Jay Joyce. Für mich ist es einfach ein toller Sommer-Song. Ich liebe diesen Text, der davon handelt, dass alles nicht so leicht ist – aber ich habe dich und das ist alles, was ich brauche.  Mir gefällt das, weil es eine tolle Einstellung ist.

 
  If You Ask

Das war der erste Song von Lori McKenna, den ich gehört habe. Ich sagte: „Ich habe noch nie einen solchen Text gehört.“  Das war wie ein Dolch, der mich mitten ins Herz traf – dieser Schmerz, diese Qual und diese Art, wie sie diese Geschichte erzählt. Dieser Song berührte meine Seele. Das war so ehrlich. Da wird ein sehr ernstes Thema angeschnitten, und ich habe noch nie in solcher Weise davon gehört, wie es ist, mit einem Alkoholiker zu leben.

 
We’ve got nothing but love to prove

Als ich diesen Song hörte, hatte ich gerade im Fernsehen einen schrecklichen Bericht gesehen über ein Kind, das in einer Pflegefamilie aufwuchs, das dann verschwand und nach Missbrauch wieder gefunden wurde. Ich kann mich noch daran erinnern, was ich in diesem Moment dachte: „Ist das in Ordnung in Amerika? Ich finde das nicht in Ordnung.“ Da gibt es so viele fürchterliche Geschichten. Dieser Song hat mich sehr berührt. Ich dachte an alle diese Kinder, die mit so viel Gewalt in dieser Welt aufwachsen. Ich bin Amerikanerin und unterstütze den Einsatz unserer Armee – denke aber, es ist in Ordnung, Fragen zu stellen, ob wir mit allem, was in dieser Welt passiert, einverstanden sind. Für mich ist das ein Song, der Fragen aufwirft, der uns zur Zusammenarbeit aufruft, um eine bessere Welt zu schaffen.

 
  You Stay With Me

Es fängt alles mit einem Song an. Ein solcher Song mit so viel Herz ist einfach zu singen. Während meiner Kindheit war ich oft in der Baptisten-Kirche in Mississippi – dort habe ich als Teenager meine ersten Erfahrungen gemacht. Ich habe oft in Kirchen gesungen. Ich denke, mit jedem Song, den ich aufnehme, komme ich meinen Wurzeln näher. Diese Erfahrungen und Entwicklungen führen mich zurück zu meiner Kindheit und gehen bis auf den Grund meiner Seele.

Wish For You

Das ist ein klassisches Wiegenlied – ein wunderschönes, einfaches, gefühlvolles Lied und eine Liebeserklärung.

 
  Paris

Als ich diesen Song zum ersten Mal hörte, wusste ich nicht, was er bedeuten sollte. Ich weiß auch heute noch nicht genau, was damit gemeint ist. Aber die Melodie hat mir gefallen und Manches, was dort beschrieben wird – zum Beispiel, die Mona Lisa abzureißen und Stücke davon Jemandem zu Füßen zu legen. Ich habe diesen Song einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommen und ihn deshalb in mein Album aufgenommen.

 

Songwriters  
RODNEY CLAWSON “Sunshine and Summertime”
Rodney Clawson stammt aus dem ländlichen Gruver, Texas.
Harte Arbeit und viele Zugeständnisse verschafften ihm im März 1999 seinen ersten Vertrag als Songwriter und irgendwann die Aufnahme in die Extreme Writers Group. Sein Song „Sweet Southern Comfort,“ den er zusammen mit Brad Crisler geschrieben hat, wurde vom Gewinner des Nashville Star, Buddy Jewell, aufgenommen. Clawson schrieb auch Songs für Faith Hill, Gary Allan, Phil Vassar, Neal McCoy, Jason Aldean, Chris Cagle, Tracy Byrd und Big & Rich. Auch für die musikalischen Familien-Serien Seeds of Faith und Seeds of Courage, hat Clawson die Musik geschrieben. Sein Song „In My Blood“ wurde zur Erkennungs-Melodie für Preserving Rural America, eine Organisation, die sich für den Erhalt von landwirtschaftlichen Familienbetrieben einsetzt.
 
LORI McKENNA “Fireflies”, “If You Ask”, “Stealing Kisses”
McKenna begann ihre Songwriting-Karriere bereits mit sechs Jahren, als ihre Mutter starb.
Sie war das jüngste von sechs Kindern und wuchs in einer Arbeiter-Siedlung von Stoughton, Massachusetts auf. Heute, mit ihrem Ehemann und fünf Kindern, lebt McKenna nur einen Steinwurf entfernt von dem Haus, in dem sie aufwuchs, und dort ist sie weiterhin als Songwriterin und Künstlerin tätig. 1998 brachte McKenna ihr eigenes Debut-Album heraus. Neben ihren eigenen Projekten schreibt sie Songs für Tim McGraw, Faith Hill und Sara Evans. Sie hatte einen Auftritt auf dem legendären Newport Folk Festival, Lilith Fair, und sang im Vorprogramm für Richard Thompson, Kasey Chambers, John Mayer, Nickel Creek und Suzanne Vega. Die Frau, die eigentlich nie aus ihrer Heimatgemeinde herausgekommen ist, schreibt ihre Songs aus regionaler Sicht. Ihre Themen sind die der derzeitigen ländlichen Gegenden Amerikas nach der Industrialisierung.
 
JOHN RICH “Like We Never Loved At All”, “Mississippi Girl”, “Sunshine and Summertime”
John Rich und Big & Rich-Partner Big Kenny waren ursprünglich Freunde und begannen als Partner, Songs zu schreiben. Und dann wurden sie Gründungsmitglieder einer der aufregendsten Musik-Szenen in Nashville, der Muzik Mafia. Richs Art zu schreiben hat nicht nur ihre Karriere voran getrieben, sondern auch den neuesten weiblichen Superstar der Country-Musik, Gretchen Wilson, hervorgebracht. Er hat inzwischen zusätzliche Erfolge gefeiert mit Projekten für Faith Hill, Tracy Byrd, Clay Walker, Jason Aldean, Gretchen Wilson, Cowboy Troy, & Shannon Brown. Als Künstler, Songwriter, Produzent und Musiker setzt John Rich seiner Musik keinerlei Grenzen. „Das Leben ist so grenzenlos, wie du es haben willst,“ sagt er.
www.bigandrich.com

SCOT SAX “Like We Never Loved At All”
Scot Sax spielt Drums, Gitarre, Bass, Piano und Akkordeon – bereits mit 13 begann er, Songs zu schreiben und zu singen. Scots erste Band, Wanderlust, ergatterte einen Plattenvertrag bei RCA und konnte dadurch The Who und Collective Soul auf ihrer Tour begleiten mit dem Song “I Walked”, der dann in ganz Amerika oft im Radio zu hören war. Nach seinem Umzug nach Los Angeles landete Scot seinen Hitsong “(I Am The) Summertime” auf dem AMERICAN PIE Soundtrack. Scots derzeitige Band, FEEL (ehemals bei Curb Records unter Vertrag) hat gerade ihr neues unabhängiges Album herausgebracht und tourt gerade quer durch die USA. Sobald er etwas Freizeit hat, schreibt Scot zusätzlich noch Songs für andere oder zusammen mit anderen Künstlern – wie zum Beispiel Jason Mraz, Jennifer Love Hewitt, Joey McIntyre und sogar dem legendären Paul Williams – um nur einige zu nennen.

VICKY McGEHEE“Like We Never Loved At All”
Vicky McGeHee zog von ihrer Heimatstadt Shawnee, Oklahoma 1989 nach Nashville, um dort ihre Songwriting-Karriere zu starten. Und es hat nicht lange gedauert, bis die Leute von Music Row auf sie aufmerksam wurden.  
Zu Vickys Erfolgen gehören Reba McEntires “Room to Breathe”, Big & Richs “Holy Water” und Gretchen Wilsons “When I Think About Cheatin”. Gretchen hat auf ihrem zweiten Album noch zwei weitere Songs von Vicky aufgenommen, ebenso wie die Neulinge Shannon Brown und Keith Anderson.

 
  RIVERS RUTHERFORD“I Want You”
Rivers Rutherford wurde in Memphis, Tennessee, geboren und wuchs dort auch auf. Im Alter von sieben Jahren bekam er Musikunterricht und lernte, Piano und Gitarre zu spielen. Den größten Einfluss auf ihn hatte sein Vater, der ebenfalls Piano spielte und mit dem Apollo Boy’s Choir auf Tour war. Seine Profi-Karriere began er mit 15, als er auf dem Memphis Queen Riverboat ein Engagement als Pianospieler bekam. 1993 zog er nach Nashville, dort gewann er den ASCAP-Award für den Song des Jahres mit “Ain’t Nothing ‘Bout You” und seine Songs wurden aufgenommen von Gary Allan, Tim McGraw, Montgomery Gentry und Faith Hill.
www.riversrutherford.com

BOBBY TOMBERLIN “I Want You”
Bobby Tomberlin stammt aus Luverne, AL.
Im Alter von 12 Jahren began er, für Country-Radio zu arbeiten und entdeckte dabei seine Liebe zu dieser Art von Musik. 1990 zog Bobby nach Nashville, um sich auf seine Karriere als Songswriter zu konzentrieren. Er hat inzwischen großen Erfolg mit Singles von Daryl Worley, Chely Wright, Diamond Rio, Ty Herndon und Lee Greenwood. Mit seinen Songs hat Bobby 5 BMI-Awards gewonnen, er schrieb den Nr. 1-Single-Hit “One More Day”, nominiert für den Grammy und ausgezeichnet von CMA sowie ACM, und war außerdem Co-Author des gleichnamigen Buches. Zu den weiteren Künstlern, die seine Songs aufgenommen haben, gehören Faith Hill, Terri Clark, Loretta Lynn, Kenny Rogers, Joe Diffie, Eddy Arnold, Billy Dean, Rodney Atkins und Deana Carter. Auf vier Alben von Diamond Rio sind auch Songs von ihm.

 
  BRETT & BRAD WARREN“The Lucky One”
Es gibt nicht viele Künstler, die einen neuen Song für Faith Hill schreiben können und gleichzeitig am gleichen Tage Kix Brooks mit einem lebenden Mini-Esel überraschen können.
Nur die Warren-Brüder gehen unbeirrt ihren Weg mit der einerseits respektlosen Art und ihren andererseits unglaublichen Songs. In diesem Jahr erschienen unter anderem “Blank Sheet Of Paper” aus Tim McGraws Multi-Platin-CD “Live Like You Were Dying” und “I Can’t Help Myself” von Van Zants “Get Right With the Man”-Platte. Wenn sie nicht gerade für Andere schreiben, stellen sie ihre eigenen “Barely Famous Hits” auf einem Greatest Hit-Album, das im Sommer von BNA herausgegeben wird, zusammen, gehen im Herbst auf Tour mit Brooks & Dunn’s “Deuces Wild” und bereiten sich vor auf die Premiere der zweiten Staffel ihrer beliebten CMT-Reality-Serie – “Barely Famous: The Warren Brothers” – vor. Es sieht so aus, als habe sich dieses Duo wirklich ihre eigene “wirkliche Unwirklichkeit” verdient.  
 
  DARRELL SCOTT “We’ve Got Nothing But Love to Prove”
Darrell Scott gehört zu den seltenen musikalischen Genies. Er ist ein starker und erfolgreich für den Grammy nominierter Songwriter mit über 50 Songs, die von Anderen aufgenommen wurden – unter anderem den Dixie Chicks (Long Time Gone, Heartbreak Town), Travis Tritt (It’s a Great Day To Be Alive), Sara Evans (Born To Fly), Brad Paisley (You’ll Never Leave Harlan Alive), Tim McGraw (Old Town New), auch Kathy Mattea, Garth Brooks, Julie Roberts, Andy Griggs, Patty Loveless und vielen anderen.
Die meisten dieser Songs in ihrer Original-Version, aufgenommen von Darrel auf einem seiner fünf Solo-Alben, sind auf seiner Web-Seite zu finden. Scott spielt selbst eine ganze Reihe von Instrumenten, aber am besten kennt man ihn als ausgezeichneten Gitarrenspieler, am Dobro und der Mandoline (zu hören ist Darrel mit seinem Song “We’ve Got Nothing But Love to Prove” auf dem Album von Faith). Die beste Musik in seiner Karriere präsentiert Darrell, wenn er unterwegs auf Tour ist. “Er hat eine der gefühlvollsten Stimmen in ganz Nashville (Little Feat’s Lowell George trifft James Taylor),” – der Mann aus Tennessee.
 
  JOHN KENNEDY “You Stay With Me”
John Kennedy, aufgewachsen in Meridian, Mississippi, hat viele Jahre mit den verschiedensten Rhythmen und Musikrichtungen verbracht, die Mississippis Musikszene zu einer der einflussreichsten der Welt gemacht hat. Seine musikalische Ausbildung bekam er in Kirchenchören und der Highschool-Band, und während seines Studiums an der Universität in Mississippi begann er, Musik zu schreiben. 1996 zog er nach Nashville, dort nahm er alle möglichen Jobs an und entschied sich dann, sich ganz auf seine musikalische Karriere zu konzentrieren. Johns Songs wurden von Faith Hill, LeAnn Rimes, Josh Gracin und Steve Azar aufgenommen.

ANDREA STOLPE“You Stay With Me”
Seit mehr als zehn Jahren schreibt Andrea Songs für die kommerzielle Musik-Industrie, entwickelt ihr eigenes Material und tritt als Solo-Künstlerin auf. Nach ihrer Rückkehr nach Nashville, TN, wurde sie von EMI Music Publishing als Songwriter eingestellt und hat dort enorme Arbeit in Demobänder für Künstler wie Faith Hill und Joe Dee Messina gesteckt. Im Laufe ihrer Karriere hat Andrea mit vielen bekannten Künstlern wie Mike Reid, Don Schlitz, Rick Giles und Stephen Robson zusammen gearbeitet, hat außerdem Songs geschrieben für Pop- und Country-Sänger wie Shonagh Daly und Daniel Lee Martin. Andrea, eigentlich eine klassische Pianistin, hat das Talent, für alle Arten von Musik zu schreiben, die derzeit kommerziell angeboten werden. Momentan arbeitet sie zusammen mit Anthony Smith, dem Künstler von Mercury, an einem Album, das von Bobby Terry und Jan Stolpe produziert wird.

 
CRAIG WISEMAN “Wish for You”
Craig stammt aus der College-Stadt Hattiesburg, Mississippi, und spielte bereits im Alter von 12 Jahren in der Schul-Band. 1985 entschied er sich, nach Nashville zu ziehen, um seinen Traum von einer professionellen Songwriter-Karriere zu verwirklichen. Viele große bekannte Künstler der Country-Szene wie Diamond Rio, Tim McGraw, Faith Hill, Lonestar, Phil Vassar, Joe Diffie, Tracy Lawrence, Brooks & Dunn, LeAnn Rimes, Buddy Jewell, Deana Carter und Trisha Yearwood – um nur einige wenige zu nennen – haben seine Songs aufgenommen. Er hat zwölf Nr. 1-Country-Singles geschrieben, unter anderem die von Tim McGraw “Live Like You Were Dying”. Das wurde ein Nr. 1-Hit und stand ununterbrochen zehn Wochen lang an der Spitze der R&R Country-Singles-Liste, wurde zum CMA Song des Jahres gewählt und erhielt die Grammy-Auszeichnung.
www.bigloudshirt.com

DARRELL BROWN“Wish for You”
Darrell Brown wurde in Oklahoma City, OK, geboren und wuchs in Phoenix, Arizona, auf.
Als er zum ersten Mal diese unglaublich schönen Melodien und Stimmen von Otis Redding, The Staple Singers, Carole King, Patsy Cline und Mahalia Jackson hörte, wurde ihm klar, dass er unbedingt ein Songwriter werden wollte. Mahalia, Otis und Patsy konnten seine Songs leider nicht mehr singen, dafür wurden seine Songs von Dolly Parton, Michael McDonald, dem legendären Willie Dixon, Mavis Staples, LeAnn Rimes, Keith Urban (einschließlich der neuesten Hits “You’ll Think of Me” und “Raining on Sunday”) und vielen anderen aufgenommen – und das ist ganz und gar nicht zu verachten.

BLAIR DAILY “Paris”
Blair hat Songs geschrieben für Faith Hill, Rascal Flatts, Big & Rich, LeAnn Rimes, Keith Urban, John Michael Montgomery, Backstreet Boys und Lynyrd Skynyrd.
http://windsweptpacific.com/thewriters/b_daly.asp

GORDIE SAMPSON “Paris”
Gordie Sampson ist hauptsächlich für das berühmt, was er für Andere getan hat – an Hits mitgeschrieben, mit Preisen ausgezeichnete Alben produziert und die besten kanadischen Künstler im Studio und auf ihrer Tour unterstützt. Aber Gordie Sampson ist zweifellos ein Energiebündel der ganz besonderen Art. Im Jahre 2000 stand er an zweiter Stelle im John Lennon Songwriting-Contest, Ende 2001 unterzeichnete er einen Vertrag mit Nashvilles Combustion Entertainment.
Er gilt als erfahrener Profi, ist gefragt als kreativer Mitarbeiter und ist als dynamischer Künstler der Unterhaltung bekannt. Gordie Sampson verfügt über ein grenzenloses Potential, mit gerade dem richtigen Maß an Humor und Bescheidenheit – ganz gleich, in welcher musikalischen Szene er eingesetzt wird. www.gordiesampson.com

TROY VERGES “Paris”
Troy Verges wuchs auf in Louisiana. Als er mit 10 seine erste Gitarre bekam, wollte er nicht die Songs anderer Leute singen, sondern lieber seine eigenen machen. Nach der Highschool wollte er unbedingt eine musikalische Ausbildung mit Abschluss machen – nicht nur, um seine Eltern zufrieden zu stellen, sondern auch, um seine musikalische Karriere aufzubauen. Gerade jetzt ist er als Songwriter in Nashville sehr gefragt und seine Songs hört man von Faith Hill, Martina McBride, Jessica Andrews, Lonestar, Tim McGraw, Trisha Yearwood, Celine Dion und Bon Jovi.

Quelle: www.faithhill.com

©CountryPat

About Author

Leave A Reply

css.php