728 X 90

Bluegrass Jamboree! – Festival of Bluegrass and Americana Music 2016

By Susann Krix — Juni 18, 2016

Bluegrass Jamboree! – Festival of Bluegrass & Americana Music 2016

http://www.bluegrassjamboree.de 
auf Tour 16.11.-12.12.2016

The Honey Dewdrops (Acoustic Americana Songs)

The Goodbye Girls (Bluegrass and Folk)

Truffle Valley Boys (Classic-Bluegrass)

+ Festival Finale Session

Unterstützt von Bear Family Records, No Fences, Dynamite Magazin, GBMA, Hufgeflüster, Hillbilly Guesthouse, Wheels, Folker


Die Idee, bunte und oft noch wenig bekannte Facetten der Bluegrass-, Folk-Roots- und Americana Music in einem regelmäßigen, hochkarätigen abendfüllenden Programm darzustellen, hat hierzulande voll eingeschlagen. Deshalb wird traditionell im November-Dezember die mittlerweile achte Auflage des „Bluegrass Jamboree! – Festival of Bluegrass and Americana Music“ mit neuen Künstlern im schon legendären „Banjo-Bus“ das Land bereisen. Große Begeisterung und „standing ovations“ prägten die ersten sieben Tourneen dieses in Europa einmaligen Bluegrass-Konzeptes, das jährlich über 5000 Zuschauer begeistert und mit weiter steigenden Zahlen glänzt.

Die Medienbeachtung ist enorm: Highlights waren die Live-Präsentationen des Festivals in Rundfunkprogrammen wie dem WDR und Deutschlandradio Kultur, weltweite vierstündige Live-Übertragungen per Internet und viele begeisterte Kritiken in relevanten Feuilletons. Die European Bluegrass Music Association hat Tourneeorganisator Rainer Zellner übrigens kürzlich als „Personality of the Year“ für seine Verdienste um die Bluegrass Musik ausgezeichnet.

Nicht zu vergessen dabei die unzähligen euphorischen Kommentare der Besucher – viele davon sind aus Neugier gekommen und gleich zu echten Fans geworden. Kein Wunder, kann man doch beim bestens unterhaltenden Jamboree neben etablierten auch kommende Künstler der Szene und auch schon mal die Grammy-Stars von morgen zum ersten Mal hierzulande hautnah erleben (etwa 2009 die Steep Canyon Rangers, 2011 Della Mae). Die große Faszination für Bluegrass geht sicher auch von der umwerfenden Live Energie der Musiker aus, von der Interaktion mit dem Publikum und der handgemachten Musik. Ein Jamboree ist ein Ereignis wie aus der Urzeit der Menschen: zusammen sein, singen, tanzen, lachen, trinken und Geschichten erzählen. Publikum und Musiker inspirieren sich dabei gegenseitig, die Magie erlebt am stärksten wer wirklich Teil dieser besonderen Interaktion ist. Zum Schluss der Show kommen noch einmal alle Musiker auf die Bühne und bedanken sich in gemeinsamer Session vor und mit dem Publikum.

Programm

Bluegrass-Impresario Rainer Zellner präsentiert auch 2016 wieder spannende Entdeckungen im weitläufigen „Bluegrass Kosmos“: The Honey Dewdrops, zwei verträumte Singer-Songwriter mit ihren „on the road“ aufgelesenen Songs im feinfühlig zelebrierten Appalachen-Sound. Dazu die unvergleichlichen Truffle Valley Boys, fünf temperamentvolle Italiener! Sie legen mit rasantem Retro-Bluegrass der 1950er Jahre Wurzeln und Ästhetik des Genres aus seiner goldenen Zeit frei, auf eine Art, die es selbst in USA so nicht mehr gibt. Schließlich als Rarität – The Goodbye Girls, eine reine Frauen-Oldtime/Bluegrass Band. Sie scheren sich nicht um Stilgrenzen sondern beweisen, dass Frauen durch Können und Intensität in der vormals rein männlichen Domäne längst gleichgezogen haben. Abschließendes Highlight ist die schon traditionelle Session aller Musiker im rauschenden Festival Finale.

 

The Honey Dewdrops – Acoustic Americana Songs

HoneyDewdrops1_by_NealGoldenDas Singer-Songwriter Duo gewann den wichtigen Newcomer Wettbewerb der legendären Radio-Show „A Prairie Home Companion“. Laura Wortmann und Kagey Parrish gaben danach ihre Wohnung auf und bereisten viele Jahre ganz Amerika und andere Länder. Mit einem großen Repertoire an eigenen Liedern kamen die zwei poetischen Beobachter zurück und ließen sich in Baltimore nieder. In ihrer Musik schimmern die längst vergangenen Klänge ihrer Heimat Virginia und der einsamen Appalachen Bergregion durch. Feine instrumentale Klanggebilde untermalen den magischen zweistimmigen Gesang. Wie so viele ihrer Generation haben die beiden jungen Künstler den Anschluss an die aktuelle Singer-Songwriter Szene gefunden. Die Themen ihrer Lieder sind vom Zeitgeist geprägt, und die Melodien gehen weit über den traditionellen Rahmen der Folk Musik hinaus. Sie klingen mal nach Pop, mal nach Country, mal nach Indie-Folk, und selbst Spuren der Ikonen Gillian Welch und David Rawlings sind zu entdecken. Ihr viertes Album „Tangled Country“ stellen die „Honig Tautropfen“ beim Jamboree zum ersten Mal in Europa vor. Ihre tiefe musikalische und menschliche Verbundenheit strahlen sie in einer feinfühligen Bühnenpräsentation aus, die jeden Besucher in den Bann ziehen wird.

 

The Goodbye Girls – Bluegrass & Folk

GoodbyeGirls2_by_AndreasNilssonVier Frauen in einer Bluegrass/Folk Band sind selbst in USA grundsätzlich etwas Besonderes, aber sie machen auch durch ihren energiereichen und innovativen Crossover-Sound zwischen Folk und Bluegrass/Oldtime von sich reden. Sie kennen sich vom prestigeträchtigen Berklee College of Music in Boston, einem Hotspot für junge, virtuose und stilübergreifende Künstler. Allen voran gilt Leadsängerin und Gitarristin Molly Rose Tuttle als kommender Star der Szene. Sie tourt seit sie elf Jahre alt war, gewann den begehrten Chris Austin Songwriter Award, den Momentum Award der Internationalen Bluegrass Association und ziert die Titelseiten wichtiger Gitarrenmagazine und Folkzeitungen. Der perkussive Clawhammer Banjo Stil der Kanadierin Allison de Groot ist das Herz des Goodbye Girls Sounds. Ob Straßenmusik auf dem Trafalgar Square oder bei nächtelangen Trance Oldtime Sessions auf abgelegenen Appalachen Festivals, Allisons treibendes Banjo betört die Zuschauer. Aus Schweden kommt Geigerin Lena Jonsson, tief verwurzelt in der Tradition ihrer Heimat. In Boston lernte sie die Magie von Oldtime und Bluegrass kennen und lieben. Ihr verdanken die Goodbye Girls den mutigen Spagat zwischen schwedischem und amerikanischem Folk, einem Markenzeichen des Quartetts. Jazz, Folk und Experimentelle Musik sind der Background der Bassistin Brittany Karlson. Die mühelose und kreative Verbindung der vielen Einflüsse lässt viele Kenner, Fans und Kritiker jubeln, so erst kürzlich beim legendären Newport Folk Festival. Nicht unwahrscheinlich dass das Jamboree mit den Goodbye Girls wieder einmal Künstler präsentiert, die schon morgen ganz oben auf dem Podest stehen.

 

Truffle Valley Boys – Classic Bluegrass

6trufflevalleyboys_AlainOgnibeneDa muss tatsächlich erst eine italienische Band kommen, um der Bluegrass-Gemeinde in USA zu zeigen, wie die Musik der Goldenen 1950er Jahre des Genres geklungen hat. Ohne jegliche Modernismen führen die fünf Italiener zurück zum wilden und rauen Sound der frühen Jahre. Dabei klingen sie nicht nur frappierend nah an den Originalen (von denen keiner mehr aktiv ist), sondern sehen auch aus, als wären sie einer Show dieser Zeit entsprungen. Detailverliebt zeigen sie sich in cooler, stilsicherer Bühnenkleidung und benötigen (wie bei einer Show in einer Scheune im tiefen Hillbilly Country) nicht mehr als ein einziges Mikrofon, um das sie sich dynamisch und doch komplex choreographisch gruppieren. Ihr intensiver, mehrstimmiger Gesang klingt wie auf einer alten Schallplatte und verrät praktisch keinen Akzent, wie selbst ein Kritiker des bedeutendsten Fachblatts „Bluegrass Unlimited“ bewunderte. Mit einem der wichtigsten und typischen Elemente der frühen Zeit, der humorvollen und abwechslungsreichen authentischen Bühnenshow, sowie ihrem italienischem Charme begeistern sie jedes Publikum. Matt Ringressi – Mandoline und Gesang, Ruben Minuto – Gitarre und Gesang, Germano Ciavone – Banjo, Denny Rocchio – Resonator Gitarre, und Emanuele Valente am Kontrabass sind mit das Beste, was zur Zeit in dieser Art in Europa zu hören ist.

Tourdates:

16.11.2016    A-6845 Hohenems    Löwensaal   20:00
17.11.2016    88212 Ravensburg    Zehntscheuer  20:00
18.11.2016    84478 Waldkraiburg    Haus der Kultur  20:00
20.11.2016    CH-8142 Uitikon    Üdiker-Huus  17:00
21.11.2016    86199 Augsburg    ParkTheater Göggingen  20:00
22.11.2016    81675 München    Freiheizhalle  20:00
23.11.2016    79539 Lörrach    Burghof  20:00
24.11.2016    72762 Reutlingen    franz k  20:00
25.11.2016    63303 Dreieich    Bürgerhaus Sprendlingen  20:00
26.11.2016    28816 Stuhr    Gutsscheune Varrel  20:00
27.11.2016    50171 Kerpen    Jahnhalle  19:00
29.11.2016    53121 Bonn    Harmonie  19:30
01.12.2016    49767 Twist    Heimathaus  20:00
02.12.2016    06295 Lutherstadt Eisleben    Theater  20:00
03.12.2016    31134 Hildesheim    Bischofsmühle  20:00
04.12.2016    10965 Berlin    Columbia Theater  20:00
05.12.2016    01097 Dresden     Dreikönigskirche  20:00
06.12.2016    04277 Leipzig    Werk 2  20:00
07.12.2016    95233 Helmbrechts    Bürgersaal  20:00
08.12.2016    91154 Roth    Kulturfabrik  20:00
09.12.2016    77654 Offenburg    Salmen  20:00

Infos & Kontakt

http://www.bluegrassjamboree.de

 

Pressetext & Fotos : http://www.musiccontact.com

About Author

Comments are closed.

Leave A Reply

css.php